Baugruppen "Am Seebogen"

Baugruppenprojekt "kolok-as: kolokation-am-seebogen"
Baugruppenprojekt "kolok-as: kolokation-am-seebogen"

 

 

 

 

In der Seestadt Aspern sind weitere Baugruppenprojekte geplant, und zwar im Bereich "Am Seebogen".

Das Projekt "kolok-as: kolokation-am-seebogen" ist eines davon.

 


Information zum Wettbewerbsprojekt "kolokation-am-seebogen"

Foto: Isabel Stumfol
Foto: Isabel Stumfol

 

"kolokation-am-seebogen" wurde prämiert

 

 

Bei dem Baugruppenverfahren in der Seestadt Aspern gab es vier eingereichte Projekte und zwei Sieger, nämlich "Leuchtturm Seestadt" und "kolokation-am-seebogen".

 

Die „neuen Alten“ wollen nicht “betreut” werden, und sie wollen auch nicht alleine leben, sondern selbstbestimmt und in Gemeinschaft mit anderen - möglichst urban, denn sie wollen MIT und FÜR das Quartier leben d.h. eventuell Oma- / Opa-Dienste übernehmen, als „senior-experts“ jüngere „start-ups“ unterstützen, Deutsch-Konversation anbieten, Nachhilfe-Unterricht geben, den Kindern in Kindergärten und Schulen von ihrem Leben erzählen oder einfach da sein, wenn sie gebraucht werden. Ebenso wollen sie in einer netten Gemeinschaft wohnen, und auch noch ein bisschen glücklich sein.

Die Integration von Wohngemeinschaften von Älteren in ein Quartier bewirkt aus gesamtstädtischer Sicht eine hohe Energie-, Flächen-, und Kosteneffizienz, denn Ältere ziehen aus ihren ehemaligen relativ großen Familienwohnungen aus und gehen in kleinere Einheiten eines Projektes von Kolokation. Dort genießen sie das Zusammenleben in der Gemeinschaft und profitieren von der gegenseitigen Hilfe und Zuwendung. Der Einsatz mobiler Dienste kann so minimiert werden und die frei-werdenden Wohnungen stehen außerdem jungen Familien zur Verfügung.

Die Baugruppe „kolokation-am-seebogen“ möchte Leben in das Stadtentwicklungsgebiet Seestadt-Aspern bringen und einen Prozess ankurbeln, bei dem die Zusammenarbeit und das Zusammenwohnen von ALT UND JUNG intensiv praktiziert wird. Sie möchte die Chance und die Begeisterung von ALT UND JUNG nutzen. Die Jüngeren können von der Erfahrung der Älteren und diese von der Vitalität der Jugend profitieren. Gemeinsames Tun, gegenseitige Hilfe, Kreativität und Empowerment machen stark und ermöglichen es, in der Seestadt ein angenehmes Leben zu führen.

 

Wollen Sie mitmachen? JA? Dann melden Sie sich bitte bei  Freya Brandl


 

Sie möchten Ihr Leben im Alter gesellig, tatkräftig und in Gemeinschaft verbringen?

 

Dann hätten wir einen Tipp für Sie: "kolokation-am-seebogen" in der Seestadt-Aspern. Das ist eine Baugruppe, die ein leistbares Gemeinschafts-Wohnhaus für Menschen 50+ und junge Leute plant. Jetzt wäre der ideale Moment, um einzusteigen und mitzubestimmen.

 

Infoabende und Workshops finden in regelmäßigen Abständen in der Bürogemeinschaft Nestroyhof, 1020 Wien, Nestroyplatz 1, Stiege 3, Tür 32 statt.

Die nächsten Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

 

Infos unter Freya Brandl


kolokation-sonnwendviertel

Rendering: baumschlager-eberle
Rendering: baumschlager-eberle

 

 

Wohnprojekt

"kolokation-sonnwendviertel"

 

Das erste in ein Mehrfamilienhaus integrierte Gemeinschaftsprojekt, genannt „kolokation-sonnwendviertel“, entsteht derzeit am Hauptbahnhof.

 

Liebe an Gemeinschaftlichen Wohnen Interessierte!

 

Wir veranstalten jeweils jeden zweiten Dienstag im Monat einen kolokation-Stammtisch im Hotel "One", Wien Hauptbahnhof, Gerhard Bronner-Straße 11, 1100 Wien (im Sonnwendviertel). 

Wir stellen die neuesten Entwicklungen unseres Wohnprojektes "kolokation-sonnwendviertel" vor und freuen uns auf einen lebendigen Austausch und feine Gespräche.

 

Herzliche Einladung dazu!

Das Team von "kolokation-sonnwendviertel"


Wohnprojekt-Frühstück der Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen


Um verschiedene Formen gemeinschaftlichen Wohnens kennenlernen zu können, lädt die Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen in den Monaten April und Mai 2018 jeweils zu einem Wohnprojekt-Frühstück ein. Ort und Termin wird noch bekannt gegeben.

Infos unter Freya Brandl